Kinder-Inlineskates „FILA X-One Pro“











window.focus();






Kinder-Inlineskates „FILA X-One Pro“
gültig ab Donnerstag, den 18.5.









  79.99 * 




Obermaterial aus atmungsaktivem Samt
Hoher Schaft
Vorgeformtes Futter
Erfüllt die EU-Norm EN 13843
Größen (verstellbar): 32/35–35/38
Preis je Paar



[1] Verschlußhebel
[2] BOA-Verschlußmechanismus: Effizient, schnell und einfach zu handhaben - der Fuß wird gleichmäßig und konstant umspannt
[3] Composite-Schiene
[4] FILA 76-mm-Rollen (78 A)
[5] ABEC5-Kugellager
[6] Bremse

Inline-Skates
Die Inlineskates wurden nicht erst in den 80er Jahren als Nachfolger der Rollschuhe erfunden – nein, es gab sie sogar schon vor den Rollschuhen! Zuerst gab es jedoch Schlittschuhe, und das schon seit etwa 3000 Jahren.
Im Jahre 1760 baute der belgische Musiker John Josef Merlin zwei Metallrädchen an seine Schlittschuhe und war somit der erste Inline-Skater. Seine Erfindung stellte er auf einem Maskenball vor, indem er Geige spielend über das Parkett glitt. Leider hatte Merlin noch nicht daran gedacht, daß man Bremsen an die Schuhe montieren sollte, und so landete er in einem Spiegel. Im Lauf der Zeit wurden die Skates immer weiter entwickelt, bis sie von den Rollschuhen verdrängt wurden. Auf Rollschuhen ist es nämlich leichter, das Gleichgewicht zu halten. Die heute bekannten Inline-Skates wurden Anfang der 80er Jahre in den USA von den Brüdern Scott und Brennan Olson entwickelt. Die beiden wollten auch im Sommer auf Eishockey nicht verzichten und bauten sich Schlittschuhe für eislose Zeiten. Seitdem erleben die Inline-Skates einen unglaublichen Boom, Jahr für Jahr gibt es mehr Fans.



* Bitte beachten Sie - Dieser Artikel kann aufgrund begrenzter Vorratsmenge bereits am ersten Angebotstag ausverkauft sein. Alle Preise ohne Deko. Für Druckfehler keine Haftung. Irrtümer vorbehalten.

Preis:

79,99 €

inkl. MwSt.

Anbieter:
Lidl
Gefunden am:

16.05.2006